Schnee-Könige in Lech, Klosters, Verbier

Schnee-Könige in Lech, Klosters, Verbier

Berlin (dpa) - Europas Königsfamilien gelten als Winterurlaub-Fans. Ein Überblick.

NIEDERLANDE: Als Strategie von Lech am Arlberg gilt eigentlich, kein Aufhebens um seine prominenten Gäste zu machen. Doch in die Schlagzeilen gelangte der Ort, als im Februar 2012 Prinz Friso, der jüngere Bruder des heutigen niederländischen Königs Willem-Alexander, einen Skiunfall hatte. Eine Lawine verschüttete den Sohn von Beatrix. Knapp 18 Monate nach dem Unfall starb er im Alter von 44 Jahren, ohne wieder aus dem Koma erwacht zu sein. Die Oranjes sind seit Ende der 1950er Jahre treue Wintergäste in Lech am Arlberg.

Foto: dpa

GROSSBRITANNIEN: Prinz Charles ist Stammgast im schweizerischen Klosters bei Davos. Paparazzi verfolgten den Thronfolger damals mit seiner ersten, 1997 gestorbenen Frau Diana in das Örtchen in Graubünden. 1988 entkam Charles nur knapp einer Lawine. Charles' zweite Frau Camilla soll es mit dem Skifahren nicht so haben. Im Jahr 2004 nahm Charles' Sohn und Queen-Enkel Prinz William erstmals seine Kate mit. Die Boulevardpresse überschlug sich. Williams Bruder Harry lädt gern Freunde ein, mit Ex-Freundin Cressida rauschte er vergangenen Winter allerdings über Pisten im kasachischen Resort Schymbulak. Charles' jüngerer Bruder Andrew und seine Ex-Frau Sarah „Fergie“ Ferguson gelten als Fans des schweizerischen Orts Verbier.

Foto: dpa

SCHWEDEN: Die schwedischen Königskinder zieht es zum Skiurlaub meistens in die Schweiz oder nach Italien. Ende 2013 kam Kronprinzessin Victoria nach einem Sturz mit einer Fußverletzung in ein Krankenhaus in Genf. Laut schwedischen Medien wohnte die Familie damals in Cervinia im Aostatal (Italien). Bei einem Deutschlandbesuch mit ihrem Mann Daniel im Januar 2014 lief Victoria noch mit Krücken. Als die Kronprinzessin und ihre Geschwister Madeleine und Carl Philip Kinder waren, verbrachten sie die Osterferien mit ihren Eltern öfter im schwedischen Ski-Ort Storlien an der Grenze zu Norwegen, wo König Carl XVI. Gustaf eine Hütte besitzt. Heute machen der König und seine Frau Silvia auch schon mal „Winterurlaub“ im sonnigen Thailand.

DÄNEMARK UND NORWEGEN: Der dänische Kronprinz Frederik und seine Frau Mary reisen in den Wintermonaten mit ihren vier Kindern traditionell in den Ski-Ort Verbier im Wallis. Auch Frederiks Bruder Joachim fuhr 2014 zum Urlaub in die Schweiz, machte sich aber mit seiner Familie schöne Tage in Villars-sur-Ollon (Kanton Waadt). Dänemarks Königin Margrethe dagegen traf sich früher gern mit Norwegens Monarchin Sonja in deren Land, um dem Langlauf zu frönen. Wohin es die Mitglieder der dänischen und norwegischen Königsfamilie diesen Winter zieht, war zunächst unklar.