Fußball-EM Zwei Gelbe Karten wegen Schwalben: Sperre für Portugals Leão

Dortmund · Portugals Rafael Leão muss im dritten EM-Gruppenspiel zuschauen. Beide Gelben Karten in den bisherigen Spielen sieht er aus dem gleichen Grund.

Schiedsrichter Felix Zwayer zeigt Portugals Rafael Leão die Gelbe Karte.

Schiedsrichter Felix Zwayer zeigt Portugals Rafael Leão die Gelbe Karte.

Foto: Bernd Thissen/dpa

Portugals Offensivspieler Rafael Leão ist aufgrund zweier Gelber Karten wegen Schwalben im dritten EM-Gruppenspiel am kommenden Mittwoch gegen Georgien gesperrt. Der 25-Jährige wurde im Spiel in Dortmund gegen die Türkei vom deutschen Schiedsrichter Felix Zwayer verwarnt, weil er in der 39. Minute einen Foulpfiff schinden wollte.

Schon beim ersten Gruppenspiel gegen Tschechien (2:1) war Leão wegen einer Schwalbe verwarnt worden. Nach zwei Gelben Karten muss ein Akteur bei der EM ein Spiel aussetzen. Einzelne Gelbe Karten werden nach dem Viertelfinale gestrichen.

„Das zu erkennen, da geht einem Schiedsrichter das Herz auf“, sagte Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich bei MagentaTV: „Man wird getäuscht vom Spieler, der Fußball wird getäuscht vom Spieler. Es entlarvt den Spieler bei Dingen, die im Fußball nichts zu suchen haben.“

© dpa-infocom, dpa:240622-99-494814/2

(dpa)