Wuppertal Diskussionsabend zum Thema Wohnen gestalten

Nordstadt : Diskussionsabend zum Thema „Wohnen gestalten“

Initiative lädt für 25. September zum zweiten von drei Terminen in die Diakoniekirche ein.

Am Mittwoch, 25. September, geht die mit Mitteln des Quartiersfonds unterstützte Veranstaltungs-Reihe „Wie wir wo wohnen und wie wir wohnen wollen“ in der Nordstadt in die zweite Runde. Nachdem der erste Termin der Frage „Wie wohne ich und wie wohnst du?“ Raum gab, wird jetzt in der Diakoniekirche, Neue Friedrichstrasse 1, dazu eingeladen, über Möglichkeiten, Wohnen zu gestalten in Austausch zu treten. Dabei soll an die Ergebnisse der ersten Runde angeknüpft werden.

Unter dem Titel „Wie Wir Wohnen Wollen“ stellen sich auf Einladung der Initiative Gemeinschaftliches Wohnen in Wuppertal ab 18.30 Uhr Wohn-Projekte vor, die auf unterschiedliche Weise auf dem Weg sind, ihre Vorstellungen von gemeinsamem Wohnen zu gestalten. Die Besucher sollen mit den Projektverantwortlichen ins Gespräch kommen.Wieder sind ausdrücklich alle Menschen, die im Quartier, in Wuppertal oder auch anderswo in NRW wohnen, eingeladen. Kreative Unterstützung findet das Projekt durch den „Quadratkilometer Bildung“ im Quartier sowie durch die Grafikerin Antje Rieder, die die Veranstaltung live als Grafik „verarbeitet“. Fachliche Unterstützung kommt über die Initiative für gemeinschaftliches Wohnen und vernetzte Fachleute ins Boot. Die Initiative in der Kreuzkirche (IKK) e.V stellt für die Veranstaltung die Räume in der Kirche zur Verfügung.

Insgesamt ist dies der zweite von drei Terminen zum Thema Wohnen/ Wohnformen/ Gestaltung von (zukunftsfähigem) Wohnen. Der dritte und vorläufig letzte Arbeitstermin ist für den 30. Oktober 2019 geplant. Abschließend werden entstehende Bilder, Notizen, Ideen und Grafiken auf der WOGA 2019 am 9. und 10. November 2019 am selben Ort (Diakoniekirche) präsentiert. Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite der Initiaitve unter

igw-wtal.de