1. Wirtschaft

Schweizer Banken geben 3,4 Milliarden Franken an russischen Vermögen frei

Ukraine-Krieg : Schweizer Banken geben 3,4 Milliarden Franken an russischen Vermögen frei

Die Schweiz hat 3,4 Milliarden Franken russisches Vermögen wieder entsperrt. Es sind aber immer noch 6,3 Milliarden Franken eingefroren.

In der Schweiz sind 3,4 Milliarden Franken (3,2 Milliarden Euro) an vorsorglich gesperrtem russischem Vermögen wieder freigegeben worden. Im Zusammenhang mit Sanktionen gegen Russland frieren viele Banken und Versicherungen Vermögen zur Sicherheit ein, erklärte Erwin Bollinger vom Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag in Bern. Diese Schritte müssten dann jedoch überprüft werden, da bei unbegründeten Sperren Schadenersatzforderungen gestellt werden könnten.

Insgesamt sind laut Seco noch immer 6,3 Milliarden Franken im Zusammenhang mit den Sanktionen eingefroren. Anfang April waren es 7,5 Milliarden Franken. Seitdem sind 2,2 Milliarden Franken dazugekommen, während 3,4 Milliarden entsperrt wurden.

(dpa)