Gefahr: Rückruf - Teewurst aus Netto-Märkten mit Bakterien verseucht

Gefahr : Rückruf - Teewurst aus Netto-Märkten mit Bakterien verseucht

Rückruf bei Netto: Eine Teewurst-Sorte, die bei dem Discounter verkauft wird, kann mit gefährlichen E.Coli-Bakterien versuecht sein.

Das Produkt stammt von der Firma Fleischwaren Stockmeyer GmbH aus Sassenberg - das Unternehmen informierte am Freitagnachmittag über den Rückruf (hier der Original-Wortlaut (PDF)).

Demnach handelt es sich um die Teewurst „Stockmeyer Teewurst grob Rügenwalder Art“, die als „Streich mich“ bekannt ist. Betroffen sind die Produktchargen mit den Verfallsdaten 6. Oktober, 8. Oktober und 9. Oktober. "Im Rahmen amtlicher Untersuchungen wurden E.Coli-Bakterien festgestellt", so das Unternehmen. In Abstimmung mit den Behörden habe man sich für den Rückruf entschieden.

Zu den Gefahren von E.Coli schreibt das Verbraucherportal produktwarnung.eu: „Eine Erkrankung mit den nachgewiesenen Keimen äußert sich meistens innerhalb einer Woche mit Durchfall und Bauchkrämpfen. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwere Krankheitsverläufe entwickeln. Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche VTEC-Infektion hinweisen. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.“

Kunden können die betroffenen Produkte beim Händler zurückgeben. Für weitere Infornmationen steht der Hersteller zur Verfügung unter 05426 / 82-580.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung