Für Mittwoch geplanter Flug Lufthansa streicht Flug nach Teheran nach iranischem Raketenangriffen

Frankfurt/Main · Nach den iranischen Raketenangriffen auf Militärstützpunkte im Irak hat die Lufthansa ihren für Mittwoch geplanten Flug nach Teheran gestrichen.

Lufthansa streicht Flug nach Teheran nach iranischem Raketenangriffen
Foto: dpa/Arne Dedert

Wie ein Sprecher am Mittwochmorgen sagte, erwägt die Fluggesellschaft weitere Konsequenzen für ihre Flüge und Routen im Nahen Osten. Die Lufthansa fliegt einmal täglich von Frankfurt in die iranische Hauptstadt, aber auch beispielsweise von Wien nach Erbil im Nordirak.

Nachdem der Iran nach US-Angaben zwei international genutzte Militärstützpunkte im Irak mit zahlreichen Raketen beschossen hatte, untersagte die US-Luftfahrtaufsicht Airlines aus den USA den Überflug über die Region. Zivile Flugzeuge dürften nicht mehr über den Irak, den Iran, den Persischen Golf sowie den Golf von Oman fliegen, teilte die Luftfahrtaufsichtsbehörde FAA am Dienstagabend (Ortszeit) mit. Einer der attackierten Stützpunkte ist in Erbil, auch deutsche Soldaten sind dort stationiert.

dwo/ilo

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(AFP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort