Kosten des Mindestlohns

Kosten des Mindestlohns

Ab 2015 gilt der Mindestlohn von 8,50 Euro. Es handelt sich um ein Projekt, das in weiten Teilen der Bevölkerung auf Zustimmung stößt. Es ist richtig, die oft beschämend geringen Einkommen im Niedriglohnsektor anzuheben.

Richtig ist aber auch, dass die betroffenen Unternehmen ihre Preise anheben. Wer den Mindestlohn will, muss akzeptieren, dass Dienstleistungen teurer werden. Ob das klappt, lässt sich bald beim Taxifahren beobachten. Kutschieren wir alle per Uber-App mit privaten Fahrern, läuft die Sache mit dem Mindestlohn schief.

Mehr von Westdeutsche Zeitung