1. Wirtschaft

Klamme Banken locken mit hohen Zinsen

Klamme Banken locken mit hohen Zinsen

Die Kreditinstitute brauchen Liquidität. Die Kunden profitieren davon.

Frankfurt. Ausgerechnet die IKB. Mit ungewöhnlich hohen Sparzinsen lockt das Düsseldorfer Institut aktuell Verbraucher — und wird prompt Testsieger der Zinsstudie von „Finanztest“. Zur Erinnerung: Vor viereinhalb Jahren stand die Mittelstandsbank am Abgrund, nur mit Steuermilliarden konnte sie vor der Pleite bewahrt werden. Auch andere Institute locken derzeit mit Sparzinsen, die deutlich über dem allgemeinen Zinsniveau liegen.

Auf den ersten Blick scheint das nicht ins Umfeld zu passen: Die Europäische Zentralbank (EZB) senkte den Leitzins im Euro-Raum im Dezember auf das Rekordtief von einem Prozent. Meist reichen Banken Zinssenkungen rasch an die Kunden weiter.

Doch die europäische Bankenaufsicht EBA verlangt bis Ende Juni 2012 von den Instituten eine harte Kernkapitalquote von neun Prozent als Puffer für Krisenzeiten. Nach EBA-Berechnungen fehlen Europas Banken rund 115 Milliarden Euro — bei großen deutschen Instituten klafft eine Lücke von 13,1 Milliarden Euro. Zudem müssen die Institute gigantische Berge an Anleihenschulden tilgen, nach Expertenschätzungen rund 725 Milliarden Euro in diesem Jahr.

Zwar hat die EZB ihre Geldschleusen weit geöffnet, doch die Institute brauchen nicht nur kurzfristig Liquidität, sondern langfristig eine verlässliche Kundenbasis. Das verlangen auch die strengeren Bankenregeln (Basel III), die ab 2013 greifen sollen.

Wer aktuell bei der IKB Geld für drei Jahre festlegt, dem garantiert das Institut jährlich vier Prozent Zinsen. Sind solche Angebote riskant? „Nein“, meint Max Herbst von der FMH-Finanzberatung. „Die IKB ist im Einlagensicherungsfonds.“

Seit Dezember 2010 ist im Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz geregelt: Guthaben auf Giro-, Tagesgeld- und Festgeldkonten, auf Sparbüchern und Sparbriefen sind bis zu 100 000 Euro geschützt — pro Kunde und Bank.

Zudem ist die IKB Mitglied im Einlagensicherungsfonds der privaten Banken, der aktuell mindestens 1,5 Millionen Euro pro Kunde und Kreditinstitut absichert. „Da wir diese sehr üppige Einlagensicherung haben, ist das Risiko relativ gering“, sagt Bankenexperte Christoph Kaserer.