dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

Energie treibt Teuerung auf Zweijahreshoch =

Wiesbaden (dpa) - Steigende Preise für Energie und Nahrungsmittel haben die Inflation in Deutschland im November auf den höchsten Stand seit zwei Jahren getrieben. Die Jahresteuerungsrate kletterte auf immer noch moderate 1,5 Prozent - nachdem sie in den beiden Vormonaten bei 1,3 Prozent gelegen hatte. Damit bestätigte das Statistische Bundesamt seine erste Schätzung von Ende November. Eine höhere Inflationsrate wurde zuletzt im Oktober 2008 mit 2,4 Prozent ermittelt. Binnen Monatsfrist erhöhte sich das Preisniveau um 0,1 Prozent. Für Benzin, Strom und Gas mussten Verbraucher in diesem November deutlich tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor: Insgesamt verteuerten sich Energieprodukte um 5 Prozent.

Bayer investiert eine Milliarde Euro in China =

Shanghai/Leverkusen (dpa) - Bayer verstärkt mit einer Milliarden- Investition seine Kunststoffsparte in China. „Die Erweiterung unserer Kapazitäten in China ist ein wichtiger Schritt, um die Präsenz des Konzerns in Schwellenländern deutlich auszubauen“, erklärte Vorstandschef Marijn Dekkers. Bayer will von der wachsenden Nachfrage in den boomenden Abnehmerbranchen wie Automobilbau und Elektronik profitieren. Durch den Ausbau soll der Umsatz in der wirtschaftlich aufstrebenden Region bis 2015 auf rund 5 Milliarden Euro steigen. Erst kürzlich hatte Dekkers ein umfangreiches Spar- und Wachstumsprogramm für den Konzern angekündigt, das die Streichung von weltweit 4500 Stellen vorsieht, davon rund 1700 in Deutschland.

Verdienstplus in Deutschland weit unter EU-Schnitt =

Wiesbaden (dpa) - Die Löhne und Gehälter steigen in Deutschland seit Jahren wesentlich langsamer als im Rest Europas. Mit einem vergleichsweise bescheidenen Plus der Bruttoverdienste von 22,4 Prozent in den vergangenen zehn Jahren ist Deutschland mit Abstand Schlusslicht in der Europäischen Union, wie das Statistische Bundesamt anhand von Daten aus 22 der 27 EU-Länder für das zweite Quartal 2010 berichtete. Im Durchschnitt stiegen die Löhne und Gehälter in der Dekade um brutto 37,4 Prozent in der EU und um 30,7 Prozent im Euroraum. Die Lohnentwicklung in Deutschland mit moderaten Tarifabschlüssen hatte die Konkurrenzfähigkeit deutscher Produkte am Weltmarkt in den vergangenen Jahren erhöht.

Japan ringt mit China um Platz zwei der größten Wirtschaftsmächte =

Tokio (dpa) - Japan liefert sich nach einem starken dritten Quartal ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit China um Platz zwei der größten Volkswirtschaften der Erde. Nach revidierten Berechnungen der Regierung stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) des Landes zwischen Juli und September mit einer hochgerechneten Jahresrate von 4,5 Prozent. Damit ist Japan nach Regierungsangaben vom Donnerstag zumindest bezogen auf die ersten neun Monate dieses Jahres vorerst wieder die zweitgrößte Volkswirtschaft. Im Sommer hatte erstmals China Japan nach vier Jahrzehnten von diesem Platz verdrängt. Auf Platz eins stehen immer noch die USA, Deutschland ist die viertgrößte Wirtschaftmacht.

Spendenversprechen: Auch Facebook-Gründer will Milliarden geben =

Seattle (dpa) - Die Liste der spendenfreudigen US-Milliardäre wird immer länger: Nun ist auch der 26 Jahre alte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg der illustren Runde beigetreten. Er verpflichtete sich öffentlich, mindestens die Hälfte seines Vermögens abzugeben. „Die Leute geben normalerweise erst spät in ihrer Karriere etwas zurück“, sagte Zuckerberg am Donnerstag. „Aber warum warten, wenn schon heute so vieles getan werden muss?“ Zuckerberg ist einer von 17 weiteren Milliardären, die dem Projekt „The Giving Pledge“ (Das Spendenversprechen) von Investorenlegende Warren Buffett und Microsoft-Gründer Bill Gates beigetreten sind. Insgesamt haben sich damit 57 schwerreiche US-Familien der Aktion angeschlossen.

Schwarzarbeit in Schlachthöfen: Unternehmer verurteilt =

Düsseldorf (dpa) - Im Düsseldorfer Prozess um systematische Schwarzarbeit in deutschen Schlachthöfen ist der Unternehmer Axel H. zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Landgericht sprach den 47-Jährigen am Donnerstag wegen 107-facher Steuerhinterziehung und 29 Fällen des Vorenthaltens von Arbeitslohn schuldig. Seine sieben Komplizen erhielten Strafen von einem Jahr und zehn Monaten bis vier Jahren und zehn Monaten. Sie hatten ein Heer von 1000 meist rumänischen Leiharbeitern über ein Geflecht von 50 Firmen gesteuert. Fiskus und Sozialversicherungen wurden so um 15 Millionen Euro gebracht.

EU-Kommission will Milcherzeugern mehr Rechte geben =

Brüssel (dpa) - Die Milcherzeuger in der Europäischen Union müssen nach Ansicht der EU-Kommission in ihrer Marktmacht gestärkt werden. Die Kommission schlug am Donnerstag vor, dass Milchbauern sich künftig in der gesamten EU in Erzeugerorganisationen zusammenschließen dürfen. Damit sollen sie eine ähnlich starke Verhandlungsposition bekommen wie die milchverarbeitenden Betriebe. Sie sollen auch Branchenverbände bilden dürfen - vor allem, um Forschungs- und Produktionswissen auszutauschen. Mit ihren Vorschlägen reagiert die Kommission auf starke Preisschwankungen auf dem Milchmarkt seit 2008. Zudem sollen die Maßnahmen die Bauern auf den für 2015 beschlossenen Wegfall der Milchquoten vorbereiten.

Audi entwickelt Geländewagen für VW-Konzern =

Wolfsburg (dpa)- Die VW-Tochter Audi wird künftig konzernweit für die Entwicklung der großen Geländewagenbaureihen zuständig sein. Die Entscheidung sei im Einvernehmen mit allen beteiligten Marken getroffen worden, bestätigte ein VW-Sprecher am Donnerstag. Die „Financial Times Deutschland“ hatte berichtet, dass der Ingolstädter Autobauer die Entwicklungshoheit bei den großen Geländewagen des Konzerns bekomme. Dazu zählen der VW Touareg, der Audi Q7 und der Porsche Cayenne. Der Sportwagenbauer Porsche, der 2011 in den VW- Konzern eingegliedert werden soll, hatte die Zuständigkeit für die Entwicklung der Sportwagen im Konzern bekommen.

Blu-ray kommt in westeuropäischen Märkten an =

Baden-Baden (dpa) - Die Blu-ray-Disc legt in Westeuropa zu und entwickelt sich langsam zu einer wichtigen Größe. Im dritten Quartal 2010 wurden nach Angaben der Marktforscher von media control bereits 8,6 Millionen Filme auf Blu-ray verkauft. Ein Jahr zuvor waren es noch 4,9 Millionen - ein Zuwachs von rund 75 Prozent. Im Gesamtmarkt machen die DVDs mit 116,3 Millionen verkauften Einheiten aber immer noch den Löwenanteil aus, die Blu-ray kommt auf einen Anteil von 7 Prozent (zuvor 4 Prozent). In Deutschland schreitet die Verbreitung der Blu-ray im europäischen Vergleich etwas schneller voran. Die Blu- ray fasst mit rund 50 Gigabyte Volumen im Vergleich zur DVD mit etwa 8 Gigabyte ein Vielfaches an Daten.

Dax mit kleinem Plus - Autowerte bremsen =

Frankfurt/Main (dpa) - Verluste bei den Autowerten haben den Dax am Donnerstag zeitweise deutlich belastet und unter die Marke von 7000 Punkten gedrückt - dann erholte sich der Leitindex allerdings wieder: Bis zum Nachmittag legte er um moderate 0,18 Prozent auf 6988 Punkte zu. Der TecDax stieg um 0,31 Prozent auf 824 Punkte und lag damit den siebten Handelstag in Folge im Plus. Der MDax fiel um 0,75 Prozent auf 9816 Punkte. Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,56 (Vortag: 2,57) Prozent. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3214 (1,3200) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7568 (0,7576) Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung