1. Wirtschaft

Devisen: Eurokurs erholt sich nach Fall auf 15-Monatstief

Devisen: Eurokurs erholt sich nach Fall auf 15-Monatstief

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Fall auf ein neues 15-Monatstief hat sich derEurokurs am Montag wieder erholt. Die europäischeGemeinschaftswährung kostete im frühen Nachmittagshandel 1,2762 US-Dollar.

Imasiatischen Handel war er zeitweise bis auf 1,2666 Dollar gesunken. Dies war dertiefste Stand seit September 2010.

Der Markt wartet auf die Ergebnisse des Treffens der deutschenBundeskanzlerin Angela Merkel mit dem französischen Staatspräsidenten NicolasSarkozy zur Euro-Schuldenkrise. Beide wollen sich vor dem nächstenEU-Sondergipfel Ende Januar abstimmen. Berlin und Paris loten auch Wege für mehrWachstum und Beschäftigung in Europa aus. Begünstigt wurde der Euro auch durchdie Entspannung an den Anleihemärkten von Italien und Spanien. Hier gingen dieRisikoaufschläge zu deutschen Bundesanleihen merklich zurück.

Der zeitweise Fall auf ein 15-Monatstief zeige jedoch die anhaltendeVerunsicherung der Investoren, sagten Händler. So ist Griechenland wiederverstärkt in den Blick der Märkte geraten. In Griechenland steht eine Einigungüber einen Schuldenschnitt mit privaten Gläubigern nach wie vor aus. Zudem hatder Internationale Währungsfonds (IWF) laut Medienberichten das Vertrauen in denSanierungskurs des Landes verloren.

Die Krise Griechenlands wird damit immer prekärer und die neue Regierungsteht mit dem Rücken zur Wand. "Wir müssen jetzt handeln. Wir haben keine Zeitmehr", drängte ein griechischer Regierungssprecher. Die Griechen müssten nochhärtere Sparmaßnahmen in Kauf nehmen.