Devisen: Euro setzt sich über 1,24-Dollar-Marke fest

Devisen: Euro setzt sich über 1,24-Dollar-Marke fest

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag an seineVortagesgewinne anknüpfen können und sich über der Marke von 1,24 US-Dollarfestgesetzt. In New York wurde die Gemeinschaftswährung zuletzt mit 1,2412Dollar gehandelt, nachdem sie im europäischen Handel zeitweise noch bis auf1,2376 Dollar abgerutscht war.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte denReferenzkurs auf 1,2436 (Montag: 1,2379) Dollar festgesetzt.

"Wir haben einen Anflug von Risikofreude im Markt", sagte Greg Anderson,Devisenexperte der Citigroup. Die Spekulationen gegen den Euro hättennachgelassen, dennoch bleibe die Schuldenkrise in Europa das beherrschende Themabei Investoren. "Beim Euro scheinen sich die Stabilisierungstendenzen dervergangenen Tage fortzusetzen", kommentierten die Experten des Bankhauses HSBCTrinkaus. Ein "erster erfolgreicher Befreiungsschlag" sei möglich, wenn der Kursdie Schwelle von 1,24 Dollar nachhaltig überwinden sollte.

Dabei ließen sich Anleger auch nicht vom trüben konjunkturellen Bildabschrecken, das die Eurozone derzeit abgibt. Stärker als erwartet gesunkeneAuftragseingänge für die deutsche Industrie hätten sich nur kurzzeitig bemerkbargemacht, sagten Händler. Positiv wurden Nachrichten aus Italien bewertet, woPremierminister Mario Monti eine weitere Vertrauensabstimmung im italienischenParlament gewonnen hatte. Dass die italienische Wirtschaft im zweiten Quartaltiefer in die Rezession gerutscht war, geriet im Zuge dessen ebenfalls in denHintergrund.

Mehr von Westdeutsche Zeitung