Devisen: Euro rutscht unter die Marke von 1,30 Dollar

Devisen: Euro rutscht unter die Marke von 1,30 Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag mitder Unsicherheit über die Griechenland-Rettung unter die Marke von 1,30US-Dollar zurückgefallen. Im frühen Handel erreichte die Gemeinschaftswährungein Tagestief bei 1,2995 Dollar.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte denReferenzkurs am Vortag noch auf 1,3092 (Dienstag: 1,3169) Dollar festgesetzt.

Experten sprechen von einem Stimmungsumschwung an den Devisenmärkten. Die"grundlegenden Schwächen" der europäischen Griechenland-Politik rückten wiederin den Vordergrund, hieß es in einer Einschätzung der Commerzbank. Das Tauziehenum eine Rettung Griechenlands vor der Staatspleite gehe weiter.

Nach Angaben des Vorsitzenden der Eurogruppe, Jean-Claude Juncker, soll nachmonatelangen Gezerre am Montag eine Einigung zur Griechenland-Rettung erzieltwerden. In den Verhandlungen über neue Milliardenhilfen für Griechenland zeigtesich zuletzt allerdings wachsender Unmut in den Reihen der Euro-Finanzministerüber die Haltung Griechenlands in der Schuldenkrise.