Devisen: Euro mit leichten Verlusten - Nervosität wegen Griechenland

Devisen: Euro mit leichten Verlusten - Nervosität wegen Griechenland

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die weiter ungeklärte Lage im hochverschuldetenGriechenland hat den Euro am Freitag leicht unter Druck gebracht.Obwohl sich die griechischen Regierungsparteien endlich auf neue Sparmaßnahmengeeinigt haben, dämpfen die Euro-Partner die Hoffnung auf eine schnelleMilliardenhilfen.

Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt bei 1,3257US-Dollar gehandelt. Am Morgen hatte sie noch bis zu 1,3291 Dollar gekostet. DieEuropäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3288(Mittwoch: 1,3274) Dollar festgesetzt.

Die internationalen Geldgeber fordern von Griechenland weitereZugeständnisse. Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble sagte, dassGriechenland seine Sparziele sonst verpassen werde. Euro-Gruppenchef Jean-ClaudeJuncker sagte, man werde sich nicht weiter mit Versprechungen zufrieden geben.Um das im Grundsatz vereinbarte 130-Milliarden-Euro-Hilfspaket zu bekommen, mussGriechenland innerhalb der nächsten Woche neue Auflagen erfüllen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung