Devisen: Euro hält sich trotz Konjunktursorgen im Plus

Devisen: Euro hält sich trotz Konjunktursorgen im Plus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag trotz trüberWirtschaftsaussichten gewonnen. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung1,2766 US-Dollar und damit geringfügig mehr als am Vorabend.

Die EuropäischeZentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Mittwoch noch auf 1,2726(Dienstag: 1,2695) Dollar festgesetzt.

Die jüngsten Daten der Statistikbehörde Eurostat zeigen, dass die Wirtschaftder Eurozone im dritten Quartal in die Rezession geschlittert ist. Allerdingskonnten mit Deutschland, Italien und Frankreich gleich drei Euro-Schwergewichtebessere Zahlen vorlegen als am Markt befürchtet. Die meisten Experten rechnenaber damit, dass sich die Euro-Wirtschaft zum Jahresende weiter abkühlt. DieFrühindikatoren zeichnen ein düsteres Bild.

Die Rezession dürfe sich zunächst verschlimmern, bevor mit einer Erholung zurechnen sei, warnt Chefökonom Holger Schmieding von der Berenberg Bank. SeinerEinschätzung nach dürften zahlreiche Staaten der Eurozone ihre Sparziele für daslaufende Jahr und für 2013 verfehlen. Am Nachmittag wird mit denVerbraucherpreisen, den wöchentlichen Anträgen auf Arbeitslosenhilfe sowie demEmpire-State- und dem Philly-Fed-Index eine Reihe von US-Konjunkturdatenveröffentlicht, die den Devisenmarkt bewegen könnte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung