Devisen: Euro hält Marke von 1,30 US-Dollar

Devisen: Euro hält Marke von 1,30 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag auch imUS-Handel über der Marke von 1,30 Dollar gehalten. Die Einheitswährungprofitierte Händlern zufolge von der Ratifizierung weiterer Milliardenhilfen fürGriechenland durch den deutschen Bundestag.

Der Euro stieg im europäischenHandel in der Spitze bis auf 1,3028 US-Dollar und wurde in New York zuletzt bei1,3005 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte denReferenzkurs auf 1,2986 (Donnerstag: 1,2994) Dollar festgesetzt.

Nachdem der Bundestag den Weg für das erweiterte Griechenland-Hilfspaketfreigemacht hat, warnen Experten bereits vor neuen Fallstricken. "Wer sich jetztim Euro in welche Richtung auch immer engagiert, sollte genau auf dieNachrichten zum Anleiherückkaufprogramm hören", sagt Torsten Gellert vomForex-Broker FXCM. Athen soll seine Schuldenquote senken, indem es eigeneStaatsanleihen deutlich unter Nennwert von Gläubigern zurückkauft.

Weiterhin beherrscht auch der zähe Haushaltsstreit in den USA dieDevisenmärkte. Die Hoffnungen auf eine rasche Einigung wurden zuletzt gedämpft.Wenn Republikaner und Demokraten bis Jahresende keinen gemeinsamen Kurs finden,droht die USA durch einen Sparschock in die Rezession zurückgeworfen zuwerden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung