Devisen: Euro bleibt unter 1,30 US-Dollar

Devisen: Euro bleibt unter 1,30 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Dienstag imUS-Handel unter der Marke von 1,30 US-Dollar stabilisiert und notierte zuletztbei 1,2972 Dollar. Im europäischen Nachmittagsgeschäft war die Einheitswährungim Zuge schwacher Aktienmärkte erstmals seit einer Woche unter diese Marke undbis auf 1,2955 Dollar abgerutscht.

Zuvor hatte der Euro noch ein Tageshoch bei1,3075 Dollar erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkursam Dienstag auf 1,3005 (Montag: 1,3063) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostetedamit 0,7689 (0,7655) Euro.

"Die Risikofreude der Anleger ist auf dem Rückzug", begründeteDevisenexperte Rainer Sartoris von der Privatbank HSBC Trinkaus die Kursverlustebeim Euro. "Der Aufwärtsbewegung der vergangenen Handelstage ist die Luftausgegangen und die Gemeinschaftswährung wird von schwachen europäischenAktienmärkten mit nach unten gezogen." Am Markt habe sich die Erkenntnisdurchgesetzt, dass die Ergebnisse des jüngsten EU-Gipfels mit Blick auf denKampf gegen die Euro-Schuldenkrise "doch etwas dünn waren", sagteSartoris.

Mehr von Westdeutsche Zeitung