Devisen: Euro bleibt über 1,30 US-Dollar

Devisen: Euro bleibt über 1,30 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Dienstag im New YorkerHandel fest präsentiert. Zuletzt wurden für die Gemeinschaftswährung 1,3056US-Dollar bezahlt - damit zeigte sich der Eurokurs kaum verändert im Vergleichzum europäischen Handel, in dem er erstmals seit sechs Tagen wieder über dieMarke von 1,30 US-Dollar geklettert war.

Zuvor hatte die Europäische Zentralbank(EZB) den Referenzkurs auf 1,3014 (Montag: 1,2935) Dollar festgelegt.

Die Eurostärke zum Dollar führten Devisenexperten auf positiveKonjunkturdaten aus den USA und China zurück. Diese hätten das Interesse derAnleger an "sicheren Häfen" gedämpft, zu denen auch die US-Währung gezählt wird.Aussagen der US-Notenbank Fed, die im Rahmen einer Transparenzinitiative dieLeitzinsprognosen der Mitglieder ihres geldpolitischen Ausschusses erstmalseiner breiten Öffentlichkeit zugänglich machen will, hatten kaum einen Einflussauf die Devisenkurse.

Mehr von Westdeutsche Zeitung