Devisen: Euro bewegt sich knapp über 1,34 US-Dollar

Devisen: Euro bewegt sich knapp über 1,34 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag im US-Handelknapp über 1,34 Dollar bewegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,3404US-Dollar. Im europäischen Vormittagshandel war der Euro noch deutlich über 1,35Dollar gesprungen.

Eine Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel,eine erneute spürbare Entspannung bei den Renditen europäischer Staatsanleihenund freundliche Aktienmärkte hätten der Gemeinschaftswährung zunächst Auftriebverliehen, hieß es von Händlern. Nach dem US-Arbeitsmarktbericht verlor der Eurodann mehr als einen US-Cent und rutschte zeitweise sogar unter 1,34 Dollar. DieEuropäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3511 (Donnerstag:1,3492) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7401 (0,7412) Euro.

Wenn auch die Arbeit an den Symptomen der Krise in den vergangenen Tagen denEuro hätten steigen lassen, so seien die zugrunde liegenden Probleme doch nichtgelöst, hieß es am Markt. Börsianer verwiesen zudem auf Medienberichte, wonachsich in den USA Widerstand gegen mögliche Pläne rege, zur Bekämpfung derEuroschuldenkrise auf den Internationalen Währungsfonds (IWF) zurückgreifen zuwollen. Mit den freundlichen Aktienmärkten hatte sich der Euro in derHandelswoche stabilisiert, vor einer Woche hatte der Kurs mehr als anderthalbUS-Cent niedriger notiert.

Mehr von Westdeutsche Zeitung