1. Wirtschaft

Deutschland droht hohe Inflation

Deutschland droht hohe Inflation

Steigende Preise: Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank rechnet mit einer Teuerungsrate von bis zu vier Prozent.

Düsseldorf. Kaum scheint die Finanzkrise überwunden zu sein, droht neues Ungemach: Das Inflationsgespenst geht um. Steigende Preise für Energie, Treibstoff und Lebensmittel sowie hohe Importpreise und die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) kündigen womöglich eine lang anhaltende Preissteigerung an. Namhafte Volkswirte rechnen damit, dass sich die Teuerungsrate in Deutschland in den kommenden Jahren deutlich erhöhen wird.

Ursachen sind der weltweite Aufschwung, der die Rohstoffe verteuert, und die Staatsverschuldung in der EU. Eine Folge ist, dass Anleger zunehmend in Immobilien und Gold investieren.

So hält der Chefökonom der Deutschen Bank, Thomas Meyer, eine Vervierfachung der Teuerungsrate für denkbar. „Ein Anstieg der Inflation in den nächsten zwei bis drei Jahren auf bis zu vier Prozent ist durchaus möglich“, sagte Meyer in einem Zeitungsinterview. Der Chefvolkswirt der Postbank, Marco Bargel, schätzte gestern einen solchen Anstieg ebenfalls als „realistisch“ ein.

Andere Experten allerdings sagen, dass Deutschland von zweistelligen Raten, wie sie in anderen Staaten drohen, weit entfernt sei. Und EZB-Präsident Jean-Claude Trichet erinnert an die 1970er Jahre, in denen es in Deutschland ohne nachhaltige Folgen schon zu Preissteigerungen bis zu sechs Prozent gekommen sei.

2010 hatte die Inflationsrate in Deutschland insgesamt bei 1,1 Prozent gelegen. Aber schon im Dezember machten sich höhere Preise etwa für Benzin und Lebensmittel bemerkbar. Die Rate stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,7 Prozent. Schuld daran sind laut Statistischem Bundesamt die deutlich gestiegenen Großhandelspreise. Sie bewegen sich fast wieder auf Vorkrisenniveau.

Auch die Folgen der globalen Finanzkrise gelten als Inflationsrisiken. Durch den Ankauf von Staatsanleihen und niedrige Zinsen trägt derzeit die Europäische Zentralbank dazu bei, dass die Geldmenge im Markt wächst. Das treibt die Preise hoch.