Börse in Frankfurt: Dax auf Wochensicht im Minus

Börse in Frankfurt : Dax auf Wochensicht im Minus

Der Handelskonflikt zwischen China und den USA hat dem deutschen Aktienmarkt am Freitag erneut die Richtung vorgegeben. Trotz unerwartet schwacher Stimmungsdaten aus der Eurozone hielten sich die wichtigsten Indizes im Plus.

Nicht nur China betonte, sich ernsthaft um eine Vereinbarung im Zollstreit zu bemühen. Auch US-Präsident Donald Trump sprach erneut davon, dass man einem möglichen Abkommen bereits „sehr nahe“ sei.

Der Dax beendete den Tag mit einem Plus von 0,20 Prozent auf 13.163,88 Zähler und machte damit seine Vortagesverluste wieder wett. Auf Wochensicht bedeutet das für den Leitindex allerdings nach sechs Gewinnwochen in Folge einen moderaten Verlust von 0,6 Prozent. Am Dienstag noch hatte er sich mit in der Spitze 13.374 Punkten seinem bisherigen Rekord bei knapp unter 13.600 Zählern aus dem Januar 2018 weiter genähert.

Der MDax stieg am Freitag um 0,24 Prozent auf 27.091,47 Zähler. Auch europaweit war die Stimmung freundlich.

(dpa)