Amazon schickt Liefer-Roboter „Scout“ zu den Kunden

Sechs Exemplare im Test : Amazon schickt Liefer-Roboter „Scout“ zu den Kunden

Der Online-Riese Amazon lässt einen kleinen Roboter namens „Scout“ Pakete ausliefern. Die Liefer-Roboter sehen aus wie eine große Kühlbox auf sechs Rädern.

Der Test mit zunächst sechs der rollenden Boten begann am Mittwoch in einer Gemeinde nahe der US-Westküstenmetropole Seattle, dem Hauptsitz von Amazon. „Scout“ ist elektrisch betrieben und so groß wie eine kleine Kühlbox. Er rolle in Schrittgeschwindigkeit und könne Tieren, Fußgängern „und allem, was sich auf seinem Weg befindet“, ausweichen, erklärte das Unternehmen.

Amazon-Kunden in der Region Snohomish County bekommen ihre Bestellungen demnach wie bislang auch von einem menschlichen Boten geliefert oder manchmal von „Scout“. Der Roboter werde nur bei Tageslicht und von Montag bis Freitag eingesetzt, teilte Amazon mit. Amazon-Angestellte werden die Roboter demnach begleiten.

Amazon werde nach diesem Test entscheiden, ob die Lieferung per Roboter Zukunft hat, erklärte das Unternehmen. „Scout“ soll vor allem die Kosten senken, die bei der Lieferung auf der sogenannten letzten Meile entstehen. Amazon testet auch Liefer-Drohnen.

(AFP)
Mehr von Westdeutsche Zeitung