Verfolger Oldenburg verliert - ALBA gelingt Wende

Verfolger Oldenburg verliert - ALBA gelingt Wende

Berlin (dpa) — Die EWE Baskets Oldenburg haben bei der Jagd auf der Führungsduo in der Basketball-Bundesliga Punkte eingebüßt.

Das Team von Trainer Sebastian Machowski unterlag vor heimischer Kulisse dem Mitteldeutschen BC mit 82:88 nach Verlängerung. Nach der regulären Spielzeit hatte es 71:71 gestanden.

In der Tabelle verpassten es die nun viertplatzierten Oldenburger (16:8), bis auf zwei Punkte an die zweitplatzieren Brose Baskets Bamberg (20:4) nach zwölf Spielen ranzukommen. Spitzenreiter Bayern München führt mit 22:2 Zählern.

In die Erfolgsspur fand ALBA Berlin zurück. Nach zwei Niederlagen gewann das Team von Trainer Sasa Obradovic gegen TBB Trier mit 87:72 (45:33). Bester Werfer in der Arena am Ostbahnhof waren ALBAs Levon Kendall und Clifford Hammonds mit jeweils 17 Punkten, bei Trier überzeugte Jermaine Bucknor mit 14 Zählern.

Ihren insgesamt dritten Saisonsieg bejubelten die Würzburg Baskets. Sie setzten sich mit 69:58 gegen die Neckar RIESEN Ludwigsburg durch. In der Tabelle kletterten die Würzburger zunächst vom letzten auf den vorletzten Platz mit nunmehr 4:20 Punkten. Wegen eines Verstoßes gegen Lizenzstatuten wurden ihnen zwei Zähler aberkannt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung