Union Nettetal muss die letzte Chance nutzen

Im Abstiegskampf muss die Schwan-Elf zum Abschluss beim Meister ran.

Der 4:0-Sieg gegen Hiesfeld hat die Stimmung im Lager der Nettetaler verbessert. Die Abstiegsränge wurden verlassen, der Klassenerhalt ist wieder aus eigener Kraft möglich. 42 Punkte hat die Mannschaft von Trainer Andreas Schwan auf dem Konto und damit im Dreikampf, in dem einer absteigt, mit dem SC Düsseldorf-West (41) und ETB SW Essen (40) die vermeintlich besten Karten. Das Problem: Die Unioner spielen am letzten Spieltag beim souveränen Meister VfB Homberg, der auch zuletzt nicht locker ließ, sechs Spiele am Stück gewann.

Das Torverhältnis könnte für Union zum Problem werden

Zudem hat Union das schlechteste Torverhältnis. Die Konkurrenten haben mit Aufgaben gegen TuRU und Speldorf die einfachere Aufgabe. Schwan baut auf die zuletzt guten Auftritte, sagt: „Wir wollen den Schwung mitnehmen. Der Trend spricht für uns, aber wir brauchen einen Top-Tag und das nötige Matchglück.“ Parallel richtet sich der Blick auf die anderen Plätze. Spielt Nettetal unentschieden oder verliert, dürfen West und ETB nicht gewinnen. Düsseldorf-West würde bei Nettetaler Niederlage sogar ein Unentschieden reichen, um an Union vorbeizuziehen. Verliert einer oder ETB spielt nur Remis, ist Nettetal gerettet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort