Fußball-EM Ungarns Varga nach medizinischem Vorfall ausgewechselt

Stuttgart · Ungarns Stürmer Varga muss im letzten Gruppenspiel gegen Schottland aus medizinischen Gründen vom Platz. Was zunächst aussieht wie ein schlimmer Zusammenstoß, scheint andere Gründe zu haben.

Ungarns Barnabas Varga wurde hinter einem Sichtschutz mit einer Trage vom Feld gebracht.

Ungarns Barnabas Varga wurde hinter einem Sichtschutz mit einer Trage vom Feld gebracht.

Foto: Marijan Murat/dpa

Ungarns Fußball-Nationalspieler Barnabas Varga ist im letzten EM-Gruppenspiel gegen Schottland nach einem medizinischen Vorfall ausgewechselt worden. Was zunächst wie ein Zusammenprall mit dem schottischen Torwart Angus Gunn aussah, schien aus anderen Gründen zu Krämpfen bei dem 29-Jährigen geführt zu haben.

Nach einer Freistoßflanke hatte sich Vargas Körperhaltung noch in der Luft ohne großen Kontakt verändert. Seine besorgten Mitspieler forderten danach sofort Hilfe an und bewegten ihn vorsichtig auf die Seite.

Er wurde nach minutenlanger Behandlung hinter einem Sichtschutz auf dem Platz in der 74. Minute ausgewechselt und mit einer Trage vom Feld getragen. Varga hatte beim 1:3 gegen die Schweiz den einzigen Turniertreffer Ungarns erzielt. Er steht bei Ferencvaros Budapest unter Vertrag. Zu seinem Zustand wurde zunächst nichts bekannt.

© dpa-infocom, dpa:240623-99-505525/2

(dpa)