Dönberg.: Umbau bei der Gemeinde Dönberg

Dönberg. : Umbau bei der Gemeinde Dönberg

Die Evangelische Kirchengemeinde Dönberg plant den Umbau des Gemeindehauses, mit einem gleichzeitigen Erweiterungsanbau, zu einem Quartiershaus für die Menschen auf dem Dönberg.

Inzwischen sind die Planungen fast abgeschlossen und Fördergelder beantragt und auch schon bewilligt. Die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW gibt der Gemeinde 600 000 Euro für den barrierefreien Um- und Anbau ihres Gemeindehauses, das als Quartierstreffpunkt genutzt werden soll. Jetzt fehlt nur noch die Baugenehmigung der Stadt Wuppertal. Der Vorsitzende des Presbyteriums, Hans-Joachim Lüppken, sagt, er sei aber optimistisch, dass die kurzfristig folgen wird. Auch wenn das genehmigungsverfahren sehr aufwendig gewesen sei. Jetzt soll aber losgehen, was schon im Gemeidebrief im Dezember 2018 angekündigt worden ist.

Deswegen sollen die Gemeindemitglieder und alle interessierten Dönbergerinnen und Dönberger jetzt auch so gut es geht informiert werden: Dazu wird es eine Veranstaltung am Sonntag, 14. Juli ab 11 Uhr im zukünftigen Quartiershaus der Evangelischen Kirchengemeinde Dönberg, Höhenstraße 23-25, geben. Von 10 bis 11 Uhr findet in der Kirche nebenan, An der Kirche 1, ein Gottesdienst statt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung