Umfrage: Mehrheit hat Probleme beim Erkennen von Fake News

Umfrage: Mehrheit hat Probleme beim Erkennen von Fake News

Eine Mehrheit der Deutschen hat Probleme damit, korrekte Nachrichten von manipulierten Inhalten zu unterscheiden. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kandar im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung hervor.

So gaben 61 Prozent der Befragten in Deutschland an, es sei für sie „eher schwierig“ oder „sehr schwierig“, den Wahrheitsgehalt von Informationen zu unterscheiden. 37 Prozent der Menschen im Alter ab 14 Jahren schätzen das als „eher nicht schwierig“ oder „gar nicht schwierig“ ein.

(dpa)