Kabinett bringt Einbau-Verbot für Ölheizungen auf den Weg

Kabinett bringt Einbau-Verbot für Ölheizungen auf den Weg

Das Bundeskabinett will morgen das Einbau-Verbot für neue Ölheizungen ab dem Jahr 2026 auf den Weg bringen. Es ist Teil der Klimaschutz-Beschlüsse vom September und wird mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz geregelt, das die Minister beschließen wollen.

Dann muss sich der Bundestag mit dem Gesetzentwurf befassen. Gas- oder Ölheizkessel, die 1991 oder später eingebaut wurden, dürfen demnach nur 30 Jahre lang betrieben werden - das ist derzeit bereits an anderer Stelle gesetzlich geregelt. Heizkessel, die vor dem 1. Januar 1991 eingebaut oder aufgestellt wurden, dürfen nicht mehr betrieben werden.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung