Zeitung: Attentäter offenbar verwirrt und vom Islam angezogen

Zeitung: Attentäter offenbar verwirrt und vom Islam angezogen

Toronto (dpa) - Der Attentäter von Ottawa war einem Zeitungsbericht zufolge geistig verwirrt und fühlte sich vom Islam angezogen. „Ich denke, er war geisteskrank“, zitierte die kanadische Zeitung „The Globe and Mail“ einen Bekannten des Täters.

Der hatte am Mittwoch in der Hauptstadt Ottawa einen Soldaten erschossen und war dann ins Parlamentsgebäude gestürmt. Dort hatte ihn ein Sicherheitsmann erschossen. Die Behörden hielten sich mit Angaben zum Ablauf der Tat und den Hintergründen zunächst zurück.

Der Täter, dessen Namen die Zeitung mit Michael Zehaf-Bibeau (32) angab, fühlte sich offenbar vom Islam angezogen. Das habe ein Freund des Attentäters berichtet. Demnach habe Zehaf-Bibeau schon vor drei Jahren eine Moschee besucht.

Er sei nicht extremistisch gewesen, habe aber oft davon gesprochen, vom Teufel verfolgt zu werden. Er habe auch vor etwa sechs Wochen von Plänen erzählt, nach Libyen zu reisen. Dort sei er schon früher eine längere Zeit gewesen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung