Nato spricht von „gemeinsamer Bedrohung“

Nato spricht von „gemeinsamer Bedrohung“

Brüssel (dpa) - Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat den verheerenden Selbstmordanschlag auf dem Moskauer Flughafen Domodedowo mit mindestens 35 Toten scharf verurteilt. „Wir sind zusammen in diesem Kampf“, sagte der Däne am Montag in Brüssel an die Adresse Moskaus.

Die Nato bemüht sich seit längerem, Russland bei wichtigen Vorhaben einzubinden, unter anderem bei der geplanten Raketenabwehr in Europa. „Das ist eine gemeinsame Bedrohung, die wir vereint angehen müssen“, sagte Rasmussen mit dem Blick auf das Attentat. „Die Nato drückt ihre Solidarität mit dem russischen Volk und der Regierung aus.“