Milliardenspiel Königsklasse: Die Prämien-Ausschüttung

Milliardenspiel Königsklasse: Die Prämien-Ausschüttung

Berlin (dpa) - Erneut ist die Champions League für die 32 Teilnehmer finanziell attraktiver geworden. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) schüttet in der Spielzeit 2016/2017 erstmals einen Gesamtbetrag von über 1,3 Milliarden Euro aus.

Dabei hat der Verband sowohl das Startgeld als auch die Prämie für das Überstehen der Gruppenphase erhöht. Auch für das Weiterkommen in den K.o.-Runden gibt es in der neuen Spielzeit mehr Geld als im Vorjahr. Die Höchstsumme, die ein Verein ohne Berücksichtigung des Marktpools erspielen kann, beträgt laut Verbandsangaben 57,2 Millionen Euro.

* Die Zahlungen aus dem Marktpool sind von Land zu Land unterschiedlich, abhängig von den Einnahmen der UEFA aus dem jeweiligen TV-Markt. Der deutsche Anteil wird nach Erfolgen auf die vier Bundesliga-Teilnehmer verteilt. Der FC Bayern bekommt als Meister den größten Anteil, es folgen Dortmund, Leverkusen und Gladbach.

Mehr von Westdeutsche Zeitung