Zweite Plätze für deutsche Brustschwimmer in Rom

Zweite Plätze für deutsche Brustschwimmer in Rom

Rom (dpa) - Die deutschen Brustschwimmer haben beim internationalen Sieben-Hügel-Schwimmfest in Rom zwei zweite Plätze belegt. Hendrik Feldwehr aus Essen war in 27,82 Sekunden zeitgleich mit Lokalmatador und Europameister Fabio Scozzoli.

Das Rennen gewann Weltrekordler Cameron van der Burgh (Südafrika) in 27,62. Dorothea Brandt (Berlin) lag in 31,68 Sekunden über 50 Meter deutlich hinter der Südafrikanerin Alia Atkinson (31,06).

Auf einen Start am Ort ihres Doppel-Goldes von 2009 verzichteten die WM-Titelverteidiger Paul Biedermann und Britta Steffen. Der Hallenser bereitet sich derzeit in einem Trainingslager auf Teneriffa auf die WM in Shanghai (16. bis 31. Juli) vor, Freundin Britta Steffen zieht im heimischen Berlin ihre Bahnen. Dort absolvieren die deutschen Schwimmer noch ein einwöchiges Trainingslager vor dem Abflug in die chinesische Küstenmetropole. Die Beckenwettbewerbe in Shanghai beginnen am 24. Juli.

Mehr von Westdeutsche Zeitung