Viermaliger Gesamtsieger: Weißflog hofft auf deutschen Tournee-Sieg

Viermaliger Gesamtsieger: Weißflog hofft auf deutschen Tournee-Sieg

Oberstdorf (dpa) - Der viermalige Vierschanzentournee-Sieger Jens Weißflog hofft auf ein Ende der deutschen Durststrecke beim Traditionsevent der Skispringer in Deutschland und Österreich. „Damit endlich das Gerede aufhört“, sagte der 53-Jährige der Heilbronner Stimme.

„Die Deutschen haben in den vergangenen Jahren fast alles gewonnen, aber wenn die Tournee nicht dabei ist, sagen viele: Das war doch wieder nichts“, fügte Weißflog an. Der bislang letzte deutsche Gesamtsieg bei der Tournee datiert aus dem Winter 2001/2002, damals gewann Sven Hannawald in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen bei allen vier Springen.

Bei der diesjährigen Tournee, die am Samstag (16.30 Uhr) in Oberstdorf beginnt, gelten die DSV-Adler um Richard Freitag und Andreas Wellinger als Favoriten. Den Aufwand, den die Springer heutzutage außerhalb des Sports betreiben müssen, ist für Weißflog höher als zu seiner Zeit. „Nach dem Sprung müssen sie an der Meute vorbei, jeder will ein Autogramm. Das war bei uns früher auch, aber inzwischen erwarten sie noch ein Selfie. Vieles ist professioneller, aber auch anstrengender“, sagte der frühere Weltklasse-Skispringer.

Mehr von Westdeutsche Zeitung