Vogt beim Heim-Weltcup erneut auf dem Podest

Vogt beim Heim-Weltcup erneut auf dem Podest

Oberstdorf (dpa) - Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt ist beim Heim-Weltcup in Oberstdorf zum dritten Mal nacheinander auf das Podest geflogen. Die 22-Jährige aus Degenfeld belegte mit Sprüngen auf 96 und 95,5 Meter den zweiten Platz.

Eine Woche nach dem ersten Weltcupsieg ihrer Karriere musste Vogt lediglich der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz, die auf 101 und 95 Meter kam, um 7,5 Punkte den Vortritt lassen. Dritte wurde Weltcup-Spitzenreiterin Sara Takanashi aus Japan.

„Es war noch etwas Luft nach oben. Der erste Sprung war nicht optimal, auch wenn er mir angesichts des leichten Rückenwindes ganz ordentlich gelungen ist. Der zweite Versuch war besser. Mit dem habe ich noch etwas aufgeholt, aber Daniela hat verdient gewonnen“, sagte Vogt.

Angefeuert von ihrer Familie, zahlreichen Freunden und ihrem Fanclub aus Degenfeld unterstrich sie knapp vier Wochen vor der WM-Entscheidung in Falun ihre gute Form. „Sie ist unheimlich konstant und hat die nötige Stabilität in ihren Sprüngen“, stellte Bundestrainer Andreas Bauer zufrieden fest.

In der Weltcup-Gesamtwertung verbesserte sich Vogt mit 308 Punkten auf Platz drei hinter Takanashi (356) und Iraschko-Stolz (342). Sechste ist Katharina Althaus (177), die mit Rang sechs auch im fünften Saisonwettbewerb unter die Top Ten kam. Die Oberstdorferin sprang 92,5 und 87,5 Meter weit. Gianina Ernst wurde 21., Juliane Seyfarth 22.

Mehr von Westdeutsche Zeitung