Martin Schmitt in Willingen feierlich verabschiedet

Martin Schmitt in Willingen feierlich verabschiedet

Willingen (dpa) - Martin Schmitt ist am Samstag im Rahmen des Skisprung-Weltcups in Willingen feierlich verabschiedet worden.

Der viermalige Weltmeister, der am Vortag seinen Rücktritt erklärt hatte, wurde von DSV-Präsident Franz Steinle für seine Verdienste mit dem Sportehrenzeichen in Gold geehrt. „Du hast die Menschen in Deutschland für das Skispringen begeistert und mit deiner sympathischen und ehrlichen Art berührt“, sagte Steinle.

Schmitt bedankte sich anschließend bei den Fans, von denen viele lila Mützen mit der Aufschrift „Danke Martin“ trugen, für die jahrelange Unterstützung. „Was ich erleben durfte, wird unvergesslich bleiben“, betonte der 36-Jährige.

Auch die internationale Konkurrenz wünschte dem Team-Olympiasieger von 2002 viel Glück im neuen Lebensabschnitt. „Danke für all die Jahre und die spannenden Wettkämpfe“, sagte der Finne Janne Ahonen in der ARD. Und Japans 41 Jahre alter Skisprung-Opa Noriaki Kasai witzelte: „Ich warte auf dich.“ Einen Rücktritt vom Rücktritt hatte Schmitt allerdings schon am Freitag ausgeschlossen.