Zu wenig Schnee: Weltcup in Semmering verlegt nach Kühtai

Zu wenig Schnee: Weltcup in Semmering verlegt nach Kühtai

Semmering (dpa) - Der Skiweltverband FIS hat den für kommendes Wochenende geplanten Weltcup in Semmering abgesagt und nach Kühtai in Tirol verlegt.

Die Startzeiten der Technik-Rennen wollte die FIS laut Mitteilung vom Sonntag zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Eine Aussage von FIS-Renndirektor Markus Mayr klang zunächst so, als werde es keinen Ersatz für den Damen-Weltcup geben. Die Rennen sind insbesondere für das deutsche Technik-Team sehr wichtig, weil außer Viktoria Rebensburg noch keine Deutsche die verbandsinterne Norm für die WM im Februar erfüllt hat. Im Kalender stehen vor dem Saisonhöhepunkt noch die Slaloms in Zagreb und Flachau.