1. Sport
  2. Wintersport
  3. Ski alpin

Verletzungspech bei Österreichern hält an

Verletzungspech bei Österreichern hält an

Kitzbühel (dpa) - Österreichs Abfahrer bleiben vom Verletzungspech verfolgt. Einen Tag nach dem Sturz und dem dadurch bedingten Saisonaus von Max Franz krachte Florian Scheiber in einen Fangzaun auf der Streif und riss sich das Kreuzband im rechten Knie.

Der 28 Jahre alte Tiroler erlitt in Kitzbühel laut ersten Untersuchungen zudem einen Riss des inneren und äußeren Meniskus.

Schon vor den beiden jüngsten Ausfällen war das Abfahrtsteam Österreichs arg dezimiert. Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer (Brustwirbel gebrochen), Max Franz (Verletzungen am linken Hand-, Knie- und Sprunggelenk), Joachim Puchner (Patellasehnenverletzung), Thomas Mayrpeter (Kreuzbandriss), Markus Dürager (Schien- und Wadenbeinbruch) und Daniel Danklmaier (Kreuzbandriss, Meniskusverletzungen) sind ebenfalls verletzt.

Bei den Frauen erlitt Nicole Schmidhofer auch einen Kreuzbandriss im rechten Knie und fällt für den Rest der Saison aus. Auch bei ihr muss zudem ein Riss des inneren und äußeren Meniskus heilen. Schmidhofer verletzte sich beim Abfahrtstraining in Cortina d'Ampezzo.