Höfl-Riesch hofft auf Besserung

Höfl-Riesch hofft auf Besserung

Aspen/Lake Louise (dpa) - Nach ihrem missglückten Saisoneinstand im alpinen Ski-Weltcup hofft Maria Höfl-Riesch in Nordamerika auf Besserung.

„Ich freue mich auf die nächsten beiden Renn-Wochenenden und werde mein Bestes geben, um den misslungenen Saisonstart von Sölden schnell vergessen zu machen“, sagte die Doppel-Olympiasiegerin nach Angaben des Deutschen Skiverbandes (DSV). Beim ersten Riesenslalom vor einem Monat im österreichischen Sölden war Höfl-Riesch nur auf den 24. Platz gefahren.

Zunächst stehen für die deutschen Frauen in Aspen (USA) ein Riesenslalom und ein Slalom auf dem Programm. Eine Woche später warten dann im kanadischen Lake Louise zwei Abfahrtsrennen und ein Super-G.

Bei den Männern, die in Lake Louise starten, sind für die erste Abfahrt der Saison Stephan Keppler und Tobias Stechert gesetzt. Wer als dritter Starter ins Rennen am Samstag geht, entscheidet sich in einer internen Qualifikation im zweiten Abfahrtstraining zwischen Andreas Sander und Josef Ferstl. Das geplante erste Training fiel wegen heftiger Schneefälle aus.

Mehr von Westdeutsche Zeitung