Abfahrts-Spezialistin Stechert beendet Ski-WM

Abfahrts-Spezialistin Stechert beendet Ski-WM

Schladming (dpa) - Nach nur einem Abfahrtstraining sind die alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Schladming für Gina Stechert zu Ende. Wie der Deutsche Skiverband (DSV) in Österreich mitteilte, wird die einmalige Weltcup-Siegerin auf einen Start bei der WM-Schussfahrt verzichten.

„Nach dem ersten Abfahrtstraining habe ich erneut Schmerzen in meinem linken Knie verspürt“, sagte die 25-Jährige. „Ein Start bei der WM-Abfahrt macht daher keinen Sinn.“ Schon bei der Heim-WM vor zwei Jahren hatte die Oberstdorferin Verletzungspech gehabt. Nach einem Sturz im Super-G waren die Titelkämpfe damals zu Ende. Diesmal war sie nach einer verletzungsbedingten Weltcup-Pause erst für die WM in Schladming zurückgekehrt und fuhr im Training weit hinterher.

Zuvor hatte der DSV schon Lena Dürr aus den Planungen für die Super-Kombination gestrichen. „Sie bekommt zwei, drei Tage frei und soll sich dann auf die nächste Woche vorbereiten“, sagte Damen-Cheftrainer Thomas Stauffer. Dürr hatte zuletzt den Parallel-Slalom in Moskau gewonnen, beim Super-G am Dienstag in Schladming Rang 30 belegt. Danach habe sie über Kraftlosigkeit geklagt, sagte der Coach.