Eisschnellläuferin Wolf hofft auf 55. Weltcup-Sieg

Eisschnellläuferin Wolf hofft auf 55. Weltcup-Sieg

Obihiro (dpa) - Weltrekordlerin Jenny Wolf hofft trotz ihrer Rücken-Probleme im japanischen Obihiro auf den 55. Sieg im Eisschnelllauf-Weltcup.

Nachdem der Olympia-Zweiten im chinesischen Changchun mit eingeklemmtem Nerv nach langer Siegesserie mit den Rängen zwei und drei der Erfolg verwehrt blieb, läuft es bei der Berliner Weltmeisterin wieder besser. „Die Beschwerden sind geringer geworden. Sie hat am Freitag wieder unter voller Belastung trainiert“, berichtete der deutsche Teamchef Helge Jasch.

Im letzten Paar der 500-Meter-Konkurrenz trifft die 31-jährige Hauptstädterin am Samstag auf Olympiasiegerin Lee Sang-Hwa aus Südkorea, die am vergangenen Wochenende beide Rennen auf der Sprintdistanz für sich entschied.

Ohne Probleme kann auch der Berliner Samuel Schwarz den letzten Weltcup des Kalender-Jahres in Angriff nehmen. In Changchun hatte er sich noch mit Adduktoren-Schmerzen geplagt, war aber dennoch über 1000 Meter auf Platz vier eingekommen.