Birnbacher im Massenstart Zehnter - Schipulin siegt

Birnbacher im Massenstart Zehnter - Schipulin siegt

Pokljuka (dpa) - Die deutschen Biathleten sind beim letzten Weltcup des Jahres leer ausgegangen. Beim Massenstart im slowenischen Pokljuka lief Andreas Birnbacher als Bester des deutschen Quartetts auf Rang zehn.

Der Schlechinger leistete sich zwei Fehler und hatte nach 15 Kilometern 34,7 Sekunden Rückstand auf den Sieger Anton Schipulin. Der Russe, der bereits den Sprint gewann, verwies Martin Fourcade aus Frankreich und den Österreicher Simon Eder auf die Plätze. Daniel Böhm (1 Fehler) kam als 16. ins Ziel, Simon Schempp (3) als 20., Erik Lesser musste sich nach neun Strafrunden mit dem letzten Platz im 30-köpfigen Starterfeld begnügen.

Nach den ersten drei Weltcup-Stationen sehnen die Skijäger die kurze Weihnachtspause bei ihren Familien herbei. Einzig in den überfüllten Einkaufspassagen könnte es im Ansturm auf die letzten Weihnachtsgeschenke noch mal stressig werden. „Ich bin nicht der Typ, der schon vier Wochen vorher weiß, wem er was schenkt. Das kommt eher auf den letzten Drücker“, meinte Schempp lachend.

Die Pause ist aber nur kurz. Denn am 27. Dezember steht für die Titelverteidiger Laura Dahlmeier und Florian Graf sowie für Franziska Hildebrand und Erik Lesser der letzte Wettkampf des Jahres an: Biathlon auf Schalke. Am 7. Januar geht es mit dem ersten Heimweltcup in Oberhof weiter, ehe dann Ruhpolding folgt.