Vierter CL-Sieg für die Berlin Volleys

Vierter CL-Sieg für die Berlin Volleys

Berlin (dpa) - Die Berlin Volleys haben in der Champions League so gut wie sicher die Runde der besten zwölf Mannschaften erreicht. Beim 3:0 (25:20, 25:23, 25:14) gegen Arkas Izmir gelang dem deutschen Volleyball-Meister im fünften Gruppenspiel bereits der vierte Sieg.

Das Team des australischen Trainers Mark Lebedew hat sich damit eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen, um zumindest als einer der fünf besten Zweitplatzierten der sieben Gruppen in die K.o.-Runde der Königsklasse einzuziehen. Ihr letztes Spiel bestreiten die Berliner am 18. Dezember gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer Diatec Trentino.

Vor 3784 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle überzeugten die Volleys gegen den türkischen Meister aus Izmir mit einem hochkonzentrierten Auftritt. Den dritten Matchball verwandelte Scott Touzinsky zum Sieg. Trainer Lebedew musste auf den Einsatz seines erkrankten Mittelblockers Tomas Kmet verzichten, Felix Fischer vertrat ihn ordentlich. Das variable Angriffsspiel der Berliner schlossen Srecko Lisinac, Scott Touzinsky und Paul Carroll immer wieder erfolgreich ab.

Mehr von Westdeutsche Zeitung