Zverev sorgt für deutsches Tennis-Wintermärchen

ATP-Finale : Zverev sorgt für deutsches Tennis-Wintermärchen

Alexander Zverev hat Roger Federer und Novak Djokovic innerhalb von zwei Tagen besiegt und damit ein Versprechen für eine große Zukunft gegeben.

Nach dem Sommermärchen von Angelique Kerber in Wimbledon hat Alexander Zverev für ein deutsches Tennis-Wintermärchen gesorgt.

Mit seinem Sieg beim ATP-Finale, das passenderweise auch in London stattgefunden hat, hat der Hamburger den ersehnten und von der Öffentlichkeit fast schon geforderten Beweis angetreten, dass er bereits in jungen Jahren zu den ganz Großen seiner Zunft zählt. Erst Roger Federer im Halbfinale und dann Branchenprimus Novak Djokovic im Endspiel binnen zwei Tagen zu bezwingen, zeugt von der Weltklasse Zverevs.

Mit der Installierung von Ivan Lendl als Coach haben der 21-Jährige und sein Team die richtige Entscheidung getroffen. Der mürrisch wirkende und sicher unbequeme Lendl gibt dem Jungstar den Input, der Zverev bislang noch gefehlt hat. Das Ergebnis dieser dreimonatigen Zusammenarbeit kann sich sehen lassen, der Trainer hat offensichtlich die richtigen Stellschrauben gedreht – und das lässt auf weitere Großtaten Zverevs hoffen.