Topfavoritinnen erreichen Endspiele

Topfavoritinnen erreichen Endspiele

Shenzhen (dpa) - Die Weltranglisten-Zweite Maria Scharapowa hat beim Tennis-Turnier in Brisbane das Endspiel erreicht. Die Russin setzte sich bei der mit einer Million Dollar dotierten WTA-Veranstaltung gegen Jelina Switolina aus der Ukraine mit 6:1, 6:3 durch.

Switolina hatte in der Runde zuvor die deutsche Nummer eins Angelique Kerber ausgeschaltet. Scharapowa trifft im Finale am Samstag auf die Serbin Ana Ivanovic. Die frühere Nummer eins der Welt bezwang in ihrem Halbfinale Varvara Lepchenko aus den USA mit 7:6 (7:2), 6:4.

Ein Erfolgserlebnis gab es in Brisbane auch für Sabine Lisicki. Die Berlinerin zog in der Doppel-Konkurrenz gemeinsam mit ihrer früheren Trainerin Martina Hingis ins Endspiel ein. Das deutsch-schweizerische Duo siegte gegen Michaella Krajicek aus den Niederlanden und Karolina Pliskova aus Tschechien mit 7:6 (7:3), 6:3. Im Einzel war Lisicki bereits zum Auftakt gescheitert.

Beim Turnier in Shenzhen schaffte die Weltranglisten-Dritte Simona Halep den Sprung ins Finale. Die Rumänin setzte sich bei der mit 500 000 Dollar dotierten WTA-Veranstaltung gegen Zheng Saisai aus China mit 6:2, 6:3 durch. Im Endspiel trifft die French-Open-Finalistin des vergangenen Jahres auf Timea Bacsinszky aus der Schweiz. Bacsinszky schaltete im Halbfinale überraschend die an Nummer zwei gesetzte Tschechin Petra Kvitova mit 6:4, 6:4 aus.

Beim WTA-Turnier in Auckland stehen sich im Kampf um den Titel die Dänin Caroline Wozniacki und Venus Williams aus den USA gegenüber. Die an Nummer eins gesetzte Wozniacki rang im Halbfinale Barbora Zahlavova Strycova aus Tschechien mit 4:6, 6:3, 6:4 nieder. Die ältere der beiden Williams-Schwestern bezwang ihre Landsfrau Lauren Davis mit 6:0, 6:3.

Mehr von Westdeutsche Zeitung