1. Sport
  2. Tennis

Nach Davis-Cup-Eklat: DTB-Versöhnungstag wird verlegt

Nach Davis-Cup-Eklat: DTB-Versöhnungstag wird verlegt

Frankfurt/Main (dpa) - Der Versöhnungstag des Deutschen Tennis Bundes als Wiedergutmachung für den Davis-Cup-Eklat von Frankfurt muss „aufgrund des riesigen Ansturms“ verlegt werden, teilte der DTB mit.

Die Veranstaltung mit Bundestrainer Carsten Arriens und den für das Viertelfinale nominierten Profis findet nun am 30. März im Sport- und Freizeitzentrum in Frankfurt-Kalbach und nicht im Frankfurter Tennisclub Palmengarten statt. Dort wird in der 1200 Zuschauer fassenden Leichtathletikhalle ein Hartplatz verlegt.

Beim Erstrunden-Sieg gegen Spanien hatten sich Anfang Februar am Abschlusstag Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer mit ärztlichen Attesten abgemeldet und die Zuschauer in Frankfurt/Main massiv verärgert. Als Konsequenz aus den Ereignissen hat der DTB die enttäuschten Anhänger zu einem Versöhnungstag eingeladen.

Eine Woche vor dem Viertelfinale in Frankreich (4. bis 6. April) bietet das deutsche Davis-Cup-Team ein Kids-Training von Arriens und Co-Trainer Michael Kohlmann sowie einen Showkampf der für das Frankreich-Spiel nominierten Nationalspieler an. In der kommenden Woche muss Arriens sein Aufgebot nominieren. Routinier Haas hat seine Teilnahme für die Partie auf Hartplatz in Nancy bereits zugesichert.