Tennis Koepfer verliert gegen Medwedew bei French Open

Paris · Der Davis-Cup-Spieler verpasst eine Überraschung gegen Daniil Medwedew, obwohl der Russe nicht sein bestes Tennis spielt. Zwei andere deutsche Profis erreichen die zweite Runde.

Dominik Koepfer hat sein Auftaktmatch in Paris verloren.

Dominik Koepfer hat sein Auftaktmatch in Paris verloren.

Foto: Frank Molter/dpa

Tennisprofi Dominik Koepfer hat den Einzug in die zweite Runde der French Open verpasst. Der 30-Jährige verlor sein Auftaktmatch in Paris gegen den Weltranglisten-Fünften Daniil Medwedew aus Russland mit 3:6, 4:6, 7:5, 3:6.

Zuvor hatten am zweiten Wettkampftag des Grand-Slam-Turniers auf Sand aus deutscher Sicht Alexander Zverev und Henri Squire die erste Runde erfolgreich überstanden. Turnier-Mitfavorit Zverev (27) setzte sich mit 6:3, 7:6 (7:5), 6:3 gegen den spanischen Rekordchampion Rafael Nadal durch.

Der 23 Jahre alte Grand-Slam-Debütant Squire gewann sein wildes Erstrunden-Duell mit dem Australier Max Purcell nach 3:21 Stunden Spielzeit und zwei längeren Regenpausen mit 6:2, 6:2, 3:6, 4:6, 7:6 (12:10). Der Weltranglisten-221., der sich über die Qualifikation erstmals ins Hauptfeld des Sand-Klassikers gekämpft hatte, trifft in der nächsten Runde auf den an Nummer 21 gesetzten Kanadier Félix Auger-Aliassime.

Hanfmann verliert deutlich

Yannick Hanfmann (32) musste sich dagegen dem argentinischen Sandplatz-Spezialisten Francisco Cerúndolo klar mit 3:6, 3:6, 4:6 geschlagen geben.

Zum Start des zweiten Grand-Slam-Turniers des Jahres hatten Maximilian Marterer (28) und Daniel Altmaier (25) das Ticket für die zweite Runde in Paris gelöst. Altmaier bekommt es nun mit dem an Nummer neun gesetzten Griechen Stefanos Tsitsipas zu tun, Marterer mit dem belgischen Qualifikaten Zizou Bergs.

© dpa-infocom, dpa:240528-99-184999/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort