Federer scheitert an Melzer - Nadal siegt

Federer scheitert an Melzer - Nadal siegt

Monaco (dpa) - Roger Federer ist im Viertelfinale des Masters-Turniers in Monte Carlo ausgeschieden. Der Schweizer Tennisprofi unterlag dem Österreicher Jürgen Melzer mit 4:6, 4:6 und musste in der für den einstigen Branchenprimus bislang verkorksten Saison einen neuen Tiefschlag hinnehmen.

Weiter auf Kurs in Richtung siebter Titel in Monte Carlo ist dagegen Rafael Nadal. Der spanische Weltranglistenerste hatte beim 6:1, 6:3 gegen den Kroaten Ivan Ljubicic erneut keine Mühe und feierte auf seinem Lieblingsbelag Sand seinen 35. Sieg nacheinander. Im Halbfinale trifft Nadal auf den Briten Andy Murray, der den portugiesischen Qualifikanten Frederico Gil 6:2, 6:1 abfertigte.

Federer fand im Alpen-Duell gegen den 29-jährigen Melzer nie seinen Rhythmus. „Natürlich wäre ich gerne weiter im Turnier geblieben“, sagte der 16-malige Grand-Slam-Champion nach der unerwarteten Niederlage bei der mit 2,54 Millionen Euro dotierten Veranstaltung. Von einer Krise wollte Federer aber erneut nichts wissen. „Ich denke, ich habe gar nicht so schlecht gespielt. Es war einfach nur das erste Turnier auf Sand“, sagte der 29-Jährige. In den nächsten Tagen will sich Federer nun in seiner Heimat die nötige Fitness für die folgenden Aufgaben holen.

Melzer war dagegen nach seinem ersten Sieg gegen Federer im vierten Duell hochzufrieden. „Ich habe gut gespielt. Immer, wenn er Breakbälle hatte, bin ich ruhiggeblieben“, sagte der Österreicher, der sieben Breakbälle des Schweizers abwehrte. Melzer trifft im Halbfinale am Samstag auf David Ferrer. Der Spanier bezwang den Serben Viktor Troicki mit 6:3, 6:3.

Nadal bleibt auf Sand eine Klasse für sich. Das mallorquinische Kraftpaket nahm seinem Gegner gleich zu Beginn den Aufschlag ab und ließ Ljubicic zu keiner Zeit auch nur den Hauch einer Chance. Nach knapp 80 Minuten war die nächste Nadal-Show im Fürstentum beendet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung