Tennis Djokovic wartet noch mit Entscheidung über Wimbledon-Start

London · Noch ist offen, ob Novak Djokovic in Wimbledon antreten wird. Der Weltranglisten-Zweite kündigt an, sich Zeit mit seiner Entscheidung zu lassen.

Novak Djokovic während einer Trainingseinheit in London.

Novak Djokovic während einer Trainingseinheit in London.

Foto: John Walton/PA Wire/dpa

Der siebenmalige Wimbledon-Sieger Novak Djokovic lässt noch offen, ob er in diesem Jahr bei dem Tennis-Klassiker antreten wird. Der 37-jährige Serbe trainiert nach seiner Knieoperation zwar in London, möchte aber abwarten, wie er sich in den nächsten Tagen fühlt. Das dritte Grand-Slam-Turnier der Saison beginnt am kommenden Montag.

Dem britischen Sender BBC antwortete Djokovic auf der Frage nach seinen Chancen, er sei nicht gekommen, um nur ein paar Runden zu spielen. Der Weltranglisten-Zweite sagte, er werde von Tag zu Tag schauen und mit seinem Team in den kommenden vier bis sechs Tagen entscheiden. „Wenn ich weiß, dass ich dicht am Maximum spielen kann oder auf dem Maximum, dann werde ich spielen. Wenn nicht, dann werde ich jemand anderem die Chance geben, zu spielen“, erklärte Djokovic.

Bei den French Open hatte er sich beim Achtelfinal-Sieg gegen den Argentinier Francisco Cerúndolo einen Meniskusriss im rechten Knie zugezogen. Danach sagte Djokovic für das Viertelfinale des Sandplatz-Turniers in Paris ab und unterzog sich einem Eingriff. Derzeit trainiert der Gewinner von 24 Grand-Slam-Turnieren mit einer Bandage am rechten Knie für den Höhepunkt der Rasentennis-Saison.

© dpa-infocom, dpa:240624-99-516109/2

(dpa)