Annika Beck verpasst Viertelfinale von Hobart

Annika Beck verpasst Viertelfinale von Hobart

Hobart (dpa) - Die deutsche Tennisspielerin Annika Beck hat beim WTA-Turnier in Hobart den Einzug in das Viertelfinale knapp verpasst. Die 20 Jahre alte Bonnerin musste sich in einem Match über drei Sätze der an Nummer neun gesetzten Italienerin Roberta Vinci mit 6:3, 3:6, 3:6 geschlagen geben.

Die Weltranglisten-54. vergab dabei im zweiten Satz eine 3:0-Führung und gab anschließend sechs Spiele nacheinander ab. Im dritten Durchgang gelang Beck zwar sofort ein Break zum 1:0, doch nach 90 Minuten entschied Vinci mit ihrem ersten Matchball die Partie für sich. Damit ist keine deutsche Spielerin mehr bei der Hartplatz-Veranstaltung auf Tasmanien dabei.

Mehr von Westdeutsche Zeitung