Spitzenkanutin Wagner-Augustin setzt Karriere fort

Spitzenkanutin Wagner-Augustin setzt Karriere fort

Potsdam (dpa) - Die viermalige Kanu-Olympiasiegerin Katrin Wagner-Augustin will ihre Karriere fortsetzen. „Nach aktuellem Stand werde ich mich den nationalen Ausscheidungsrennen im Frühjahr stellen“, sagte die 36-Jährige der Nachrichtenagentur dpa.

„Es ist nicht so, dass ich mich immer überwinden müsste, es macht mir schon noch Spaß. Kanu ist wie eine Sucht, man kann einfach nicht aufhören“, urteilte sie. Noch im Herbst hatte die Potsdamerin nach der Heim-WM in Duisburg mit einem Ende ihrer Laufbahn kokettiert.

Die beiden demnächst anstehenden Trainingslager der deutschen Kanutinnen in Sevilla lässt sie allerdings aus und will daheim bei Sohn Emil bleiben. Ernst wird es Mitte April und Anfang Mai, wenn der Deutsche Kanu-Verband zu den nationalen Qualifikationsrennen einlädt.

Wagner-Augustin ist nach dem Rücktritt von Birgit Fischer die Grande Dame im deutschen Kanusport. Sechs olympische Medaillen hat sie seit Sydney 2000 gesammelt, bei den Welttitelkämpfen 2013 in Duisburg sammelte sie ihre WM-Medaillen 27 und 28. Nach einer Babypause 2011 kämpfte sich Wagner-Augustin mit großen Anstrengungen zurück und schaffte die Olympia-Qualifikation. Längst bereitet sie auch ihre zweite Karriere vor und drückt an der Trainerakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes in Köln die Schulbank.

Mehr von Westdeutsche Zeitung