Springreiter Ahlmann 9. in Zürich - Guerdat siegt

Springreiter Ahlmann 9. in Zürich - Guerdat siegt

Zürich (dpa) - Beim internationalen Springturnier in Zürich fand das Stechen um den Sieg im Großen Preis ohne deutsche Beteiligung statt. Sieben der 43 Reiter hatten sich für das Stechen qualifiziert, der Schweizer Steve Guerdat gewann mit dem einzigen Null-Fehler-Ritt.

Der Sohn des ehemaligen Olympiareiters Philippe Guerdat saß im Sattel von Nasa und lieferte mit 32,70 Sekunden zudem die schnellste Zeit. Platz zwei in dem mit 124 000 Euro dotierten Springen ging an den französischen Europameister von 2009, Kevin Staut auf Silvana. Auf dem dritten Platz folgte die Schwedin Malin Baryard-Johnsson mit Reveur de Hurtebise.

Bester Deutscher wurde mit einem Zeitfehler Christian Ahlmann aus Marl. Im Sattel von Codex One kam er auf Platz neun. Marcus Ehning (Borken) mit Plot Blue und Marco Kutscher (Riesenbeck) mit Cornet Obolensky verpassten das Stechen mit einem Abwurf, Ludger Beerbaum (Riesenbeck) und Chiara mussten 13 Fehlerpunkte notieren.

Zürich ist die zehnte von zwölf Weltcup-Stationen der Westeuropa-Liga. Im Züricher Weltcup-Springen geht es am Sonntag auch um knapp 215 000 Euro Preisgeld. Im vergangenen Jahr hieß der Sieger Marcus Ehning (Borken) mit Küchengirl.

Mehr von Westdeutsche Zeitung